Seien Sie herzlich willkommen auf unserer Homepage. Der Bürgerverein bietet Veranstaltungen für alle Interessierten in und um Barsbüttel an, jeder ist herzlich eingeladen daran teilzunehmen.
Seien Sie herzlich willkommen auf unserer Homepage. Der Bürgerverein bietet Veranstaltungen für alle Interessierten in und um Barsbüttel an, jeder ist herzlich eingeladen daran teilzunehmen.  

Besuch des Keukenhofes und Umzug Blumenkorso

Bürgervereinsreise vom 23. - 26.04.2015

 

Donnerstag, 23.04.2015

44 Barsbütteler starten morgens um 06.00 Uhr zur Kurzreise nach Holland. In der Nähe von Osnabrück und dann in Holland gibt es Stopps zum Picknick. In Delft zeigt uns Reiseführer Knud geschichtsträchtige Gebäude, z.B. das Gebäude, in dem Willem der Oranier erschossen wurde, das Gebäude der Wasserwirtschaft, den schiefen Kirchturm von Delft, die Alte und die Neue Kirche. Die Gruppe bewundert die Lampen in nach gebauten Delfter Kacheln, den Garten mit dem "Delfter Kachel-Sofa". Es macht sehr viel Spaß, bei wunderschönem Wetter die kleinen Straßen an den Grachten herunter zu schlendern und auf Einzelheiten zu achten, z.B. das schmalste Haus von Delft, das Haus zum blauen Hund, die sich im Wasser spiegelnden Fassaden der Häuser, die kleinen Außengastronomien auf dem Wasser, das brütende Blesshuhn im Kanal.

Nach dem Rundgang bleibt noch Zeit für einen leckeren Kaffee, bis wir wieder in unseren wunderschönen, komfortablen Bus steigen.

In Vianen beziehen wir unsere Zimmer in dem netten Hotel. Nach dem Abendessen sitzen wir noch lange zusammen.

 

Freitag, 24.04.2015

Sehr früh müssen wir heute aufstehen, damit wir rechtzeitig in Alsmeer die Blumen­versteigerung beobachten können. Hier ist es unheimlich voll, zahllose Busse sind schon da. Die Versteigerung können wir durch die Glasscheibe verfolgen. Wir sind von der logistischern Meisterleistung beeindruckt. Im Sekundentakt werden die er­steigerten Partien zusammengestellt, dem Käufer zugeordnet, mit kleinen Trans­port­fahrzeugen zu seiner Sammel-Nummer gebracht.

Nach der Blumenversteigerung haben wir viel Zeit für den Besuch des Keukenhofes. Der größte Blumenpark Hollands ist wunderbar angelegt, hohe Bäume, gurgelnde Bächlein, breitere Wasserstraßen durchziehen den Park. Dazwischen überall Frühlings­blüher in leuchtenden Farben, gepflanzte Bilder, Van Goghs Porträt gepflanzt, zauberhaft. Es ist außerordentlich entspannend, hier spazieren zu gehen, und die farbenprächtigen Bilder in sich aufzunehmen.

Picknick gibt es im strahlenden Sonnenschein auf dem Parkplatz am Bus. Die Stimmung ist perfekt. Auf dem Weg nach Den Haag bewundern wir rechts und links die schnurgeraden Felder mit Abertausenden von Tulpen, immer schön getrennt nach Farben.

Es folgt die Royale Tour in Den Haag. Überall gibt es Durchfahrtsbeschränkungen wegen der Baustellen. Wir schenken uns den Rest Den Haags und fahren zum Friedens­palast mit der Friedensflamme. Hier suchen wir das Ministück der Berliner Mauer.

Es bleibt noch Zeit für die Promenade von Scheveningen. Direkt an der Wasserkante suchen wir Muscheln, führen lange Gespräche. Es macht Spaß, mit der Gruppe zusammen zu sein.

Abends im Hotel werden wir mit einem ausgezeichneten Buffet verwöhnt. Wir schlemmen uns durch die Meeresfrüchte und anderen Leckereien.

 

Samstag, 25.04.2015

Wieder einmal müssen wir früh aufstehen. In Amsterdam unternehmen wir als erstes eine Grachtenfahrt und erkunden auf diesem Wege die Stadt vom Wasser aus. 1.250 Brücken überspannen die 165 Kanäle. Amsterdam steht auf 97 Inseln. Zum Ent­wässern gab es früher 10.000 Mühlen, heute stehen noch ca. 1.100 Exemplare. Die Amsterdamer zahlen pro Familie Wassersteuer, zurzeit € 200,-- p.a.

40% der 800.000 Einwohner Amsterdams sind jünger als 40 Jahre. Amsterdam ist nicht nur eine junge Stadt, seit Gründung zieht es Menschen aus 179 Nationalitäten hierher. Die ersten Juden kamen im 16. Jahrhundert. Die meistern Einwohner Amsterdams, 75%,  leben in Mietwohnungen. Es gibt 2.500 Hausboote. Das Wappen Amsterdams besteht aus 3 waagerechten Streifen: rot, schwarz, rot. In der Mitte gibt es 3 weiße Kreuze. Sie stehen heute für die Begriffe mutig, entschlossen, barm­herzig. Früher nannten sie die 3 größten Gefahren für Amsterdam: Wasser, Feuer, Pest und Typhus.

Nach der sehr informativen Stadtführung genießen wir Freizeit in Amsterdam bzw. das hervorragend aufgestellte Rembrandthaus. Hier erhalten wir einen Einblick in Rembrandts Leben, sehen seine Wohn- und Arbeitsräume.

Am Nachmittag folgt ein Höhepunkt dieser Reise: der Blumenkorso. Wir folgen der "Bollenstreek" und fahren dem Korso bis Hillegom entgegen. Herr Schröder parkt unseren Superbus in der ersten Reihe. Pünktlich vor Beginn des Durchzuges in Hillegom kommt die Sonne durch und sorgt für strahlende Farben. Musikkapellen, blumengeschmückte Trecker mit Anhängern eröffnen den Korso. Dann folgen wunderschöne, farbenprächtige, duftende Motivwagen. Tulpen, Zwiebeln, Frühlings­blüher, Blumen jeder Art sind zu kunstvollen Gebilden zusammen gefügt. Wir sind total verzaubert und können uns nicht satt sehen an den außergewöhnlich konzipierten Blumenwagen.

Das war zweifellos ein unvergessliches Spektakel.

Auf dem Weg zurück zum Hotel kaufen wir an einem Stand Tulpenzwiebel für zu Hause. Hier bekommt unser Bus traditionell seine Keukenhof-Blumengirlande. Diese hält trotz Autobahn-Fahrt an unserem Bus bis Barsbüttel.

 

Sonntag 26. April 2015

Nach einem entspannten Frühstück starten wir die Heimreise. Vor Volendam sehen wir einen Treckerkorso mit großen, kleinen, alten und sehr alten Fahrzeugen. In Volendam laufen wir auf dem Deich, bewundern die kleinen, schmucken Häuser, die netten Geschäfte, den Hafen. Dem Hotel mit den vielen Bildern unterschiedlichster Künstler statten wir einen Besuch ab. In der Nähe des Hafens genießen wir ausge­zeichneten, leckeren Matjes. Über dem Abschlussdamm fahren wir Richtung Friesland. Heute ist der Himmel grau. Hin und wieder regnet es. In Bad Zwischenahn ist für die Gruppe Kaffee und Kuchen bestellt. Es mundet hervorragend. Nach einem kleinen Spaziergang am Zwischenahner Meer geht es weiter, über die Autobahn nach Barsbüttel.

Insgesamt sind wir auf dieser Kurzreise 1.500 km gefahren, davon ca. 1.000 in Holland.

Die Reiseteilnehmer sind sich einig: Es war eine wunderschöne Reise mit vielen farbenfrohen, duftenden, unvergesslichen Bildern und Eindrücken.

 

Ina Ahlrichs

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerverein Barsbüttel e.V.