Seien Sie herzlich willkommen auf unserer Homepage. Der Bürgerverein bietet Veranstaltungen für alle Interessierten in und um Barsbüttel an, jeder ist herzlich eingeladen daran teilzunehmen.
Seien Sie herzlich willkommen auf unserer Homepage. Der Bürgerverein bietet Veranstaltungen für alle Interessierten in und um Barsbüttel an, jeder ist herzlich eingeladen daran teilzunehmen.  

Höhepunkte Kroatiens 2017 vom 2.5. bis 14.5.2017

Reise des Bürgervereins nach Kroatien

Höhepunkte Kroatiens
vom 02.05. bis 14.05.2017
02.05.2017 Hamburg – Split
In froher Erwartung erscheinen alle Teilnehmer pünktlich um 9:30 Uhr zu unserer Abfahrt Richtung Flughafen Hamburg, von dem wir mit einer Lufthansa Maschine starten.
In Split erwartet uns der Reisebus mit der Reiseleiterin Veska und der Fahrer Boris, die uns die nächsten Tage begleiten. Boris sprach ausgezeichnet Englisch.
Unser Hotel KATARINA für die ersten Tage, liegt leider etwas abseits von Split in einem Gewerbegebiet. Das Essen des Buffets kann man als mittelmäßig bezeichnen, sodaß sich einige Mitreisende erst umstellen müssen.
03.05.2017 Krka Nationalpark und Sibenik
Am frühen Morgen starten wir zu dem Krka Nationalpark, gelegen in einem Talkessel und umrandet mit bewaldeten Bergen von ca. 500-630 m.
Die bekannten Wasserfälle sind aufgestaute Stromschnellen des Krka Flusses. Das Herzstück ist der 46 m hohe Skradinski buk, mit einer einzigartigen Kette auf ein-
ander folgenden Wasserfällen. Holzplankenwege führen uns über die sich gebildeten kleineren und größeren Seen; ein wunderschönes Naturschauspiel.
Unsere Reiseleiterin schlägt vor, in SIBENIK einen Stopp für das Mittagsessen einzu-legen. Sibenik liegt direkt am Meer und ist eine reizende Stadt mit kleinen engen Gassen und einer Festung, die einige anschließend besteigen.
Während der Führung stellen wir fest, daß unsere Veska große sprachliche Probleme hat. Die ersten Unmutsbekundungen finden statt. Peter beschließt die Reiseleitung zu wechseln.
04.05.2017 Split
Heute besuchen wir Split, wo uns eine örtliche Reiseleitung zu einem Stadtrundgang abholt. Als erstes führt sie uns zu dem bekannten DIAKLETIANPALST, den der Kaiser Diokletian (regierte 284-305) als Altersitz erbaute. Es folgt ein Gang durch die be-zaubernde Altstadt mit kleinen Gassen und vielen Restaurants und Außenplätzen.
Wir genießen bei strahlendem Wetter unsere Mittagspause und die ganz Sportlichen erklimmen den MRJAN HÜGEL, von dem man einen schönen Blick auf die Bucht und den Hafen hat, die anderen verweilen auf der gepflegten Promenade.
Abends heißt es Kofferpacken und ein neues Hotel wartet auf uns.
Daniela, die neue Reiseleitung trifft ein.
05.05.2017 Drevnik
Um10:00 beginnt unser Fahrt entlang der unbeschreiblich schönen Küstenstraße Richtung DREVNIK, im Hintergrund die bewaldeten Berge und vor uns die Insel BRAC
Wir besuchen die schöne mittelalterliche Stadt MAKARSKA, ein Touristenort an der Makarska Riviera.
Daniela führt uns durch die Altstadt und sucht ein landestypisches Restaurant aus und, wer mag, begleitet uns zum Essen.
Wir sind beeindruckt von Ihrem Wissen und dem fast perfekten Deutsch, sodaß wir
die Tage genießen können. Es ist ein Glücksgriff mit ihr.
Am Nachmittag erreichen wir unser Hotel BELLA VISTA in DREVNIK. Es entschädigt uns für die Lage der ersten Unterkunft.
Drevnik ist, nach den Hotels zu urteilen ein Touristenort, allerdings hat die Saison noch nicht begonnen, sodaß es ruhig ist.
06.05.2017 Schiffahrt zur Insel Korcula.
Nach dem Frühstück wandern wir zu einem kleinen Hafen, wo bereits unser Schiff wartet und zu einer 2 1/2 stündigen Fahrt in See sticht. Es ist das perfekte Wetter- Sonne satt. Wir ankern im Hafen der Stadt Korcula und beginnen auf „eigene Faust“ die Altstadt zu erkunden. Wie die meisten Städte, auch hier am Hügel gebaut mit vielen hohen und schmalen Gassen, treppauf und –ab.
Nach dieser Anstrengung gibt es eine Erfrischung an der hochgelegenen Promenade.
Korcula ist die Geburtsstadt von Marco Polo.
Auf der Rückfahrt erwartet uns an Bord eine gegrillte Makrele mit Salat, Brot und Wein.
07.05.2017 Mostar, Blagaj / Derwisch Kloster
Heue geht es über die Landegrenze nach Bosnien und Herzegowina. Am Grenzüber-gang erwartet uns der junge Stadtführer Faruk .Er erklärt uns, daß nach dem Krieg hier inzwischen Moslime, Juden, Katholiken und eine Minderheit von Evangelischen harmonisch zusammen leben.
Über den Krieg und die Zerstörung durch Kroatien wird nicht gesprochen, man will vergessen.
Die Altstadt von Mostar ist unbeschreiblich schön, man muß sie gesehen haben; die Stadt ist durchzogen von alten Mauern, Gassen und Brücken. die bekannteste ist die
STARI MOST BRÜCKE über die Neretwa; während des Krieges1994 von Kroaten zerstört und durch ausländische Hilfe wieder aufgebaut. Heute treffen sich hier junge Männer „BRÜCKENSPRINGER“ die für Geld in den Fluß springen.
Peter hat über Faruk einen Sprung für den Bürgerverein geordert; mit gezückten Kameras, Handy etc. warten alle auf unseren! Sprung.
Ermüdet von der Stadttour wird uns in einer alten ehemaligen Wassermühle ein landes-typisches Menü serviert.
Wir besichtigten das DERWISCH KLOSTER in BLagaj aus dem 15. Jahrhundert , das über der Bunaquelle, die 200 m tief in einer Felsenhöhle liegt, gebaut wurde. Sie soll eine der stärksten Karstquellen Europas sein.
08.05.1917 Montenegro
Heute wechseln wir unser Hotel. Am Bus hat sich unsere Reisegruppe versammelt um unserer Almut ein Geburtstagsständchen zu bringen. Wir fahren auf der Küstenstraße Richtung Budva. Daniela schlägt einen Besuch des ältesten ABARETRUM, dem TTRESTINO PARK, vor mit den ältesten exotischen Bäumen. Es stammt aus 15.Jahr-
hundert. Anschließend besuchen wir eine historische Ölmühle, wo uns das frühere Handpressen, heute sogar mit Pferd, vorgeführt wurde. Anschließend gibt es einen kroatischen Teller mit Schinken, Käse, Brot und Wein. Rückfahrt zu dem Hotel
TENTINO TARA, sehr modern und für viele Gäste ausgerichtet.
09.05.2017 Kotor Loveen, Centinje
Über die Höhenstrasse fahren wir mit dem Bus nach Lovcen in den Nationalpark, leider regnet es, sodaß nur ein kurzer Stopp möglich ist. Bald klärt es sich auf und ein wunder-bares Panorama , oben die bewaldeten Berge und unten die blaue Adria, erschließt sich uns.
Weiter geht es zur Besichtigung der Stadt Kotor, die an den Steilhängen des Lovcen gebaut ist. Die Stadt mit den verwinkelten Gassen ist ein Anziehungspunkt für viele Touristen. Nach der Führung besichtigen wir das Schloß von Kaiser Nikolai in Cetinje.
10.05.2017 Albanien Skodra
Heute hat Siegfried Jegotka Geburtstag. Gesungen wird im Bus, es nieselt. In der Pause überrascht uns das Geburtstagskind mit einem Slibowitz. Wir passieren die Grenze nach Albanien, wo uns der örtliche Reiseleiter begrüßt. Er führt uns in die Stadt Skodra und auf die BURG ROZAFA, die bereits im 4. Jahrhundert begonnen wurde und von den Römern für strategische Zwecke weitergebaut wurde. Von hier aus konnten sie den Skutarisee gut kontrollieren.
Unsere Belohnung fanden wir in einem örtlichen „Biergarten“, mit gutem Essen und Getränken. Rückfahrt ins Hotel
11.05.2017 Millini/Budva
Wir fahren in das HOTEL ASTAREA, wo wir in einer Dependance +++ Sterne untergebracht sind. Es gibt dort keinen Fahrstuhl, was zu Unmut der Gäste führt. Der
Empfang sorgt allerdings dafür, daß die Koffer auf die Zimmer gebracht werden.
Peter spendiert abends eine Weinrunde was die Gemüter ein wenig beruhigt.
12.05.2017 Dubrovnik
Den Morgen haben wir zur freien Verfügung und genießen die wunderbare Hotelanlage und die hübsche gepflegte Umgebung.
Nachmittags geht es nach DUBROVNIK, auch DAS PARADIES AUF ERDEN genannt.
Schon der Gang durch das alte Stadttor läßt den Zauber dieser Stadt erkennen.
Die ganze Stadt ist ein Weltkulturerbe und nach der Zerstörung komplett in dem alten Zustand wieder aufgebaut. Die Stadt strahlt eine außergewöhnliche Schönheit und Atmosphäre aus. Wir besichtigen den REKTORENPALAST und das DOMINIKANER KLOSTER anschließend folgt ein Gang durch die historische Altstadt. Fast alle aus unserer Gruppe erwanderten die 2 km lange Stadtmauer, die die Stadt komplett um-rundet, sie hat nur 2 Hauptstadttore und 2 kleinere. Wir sind stolz auf unsere Leistung. Es ist sehr warm und die Mauer besitzt viele Treppen, da die Seeseite fast 25 m hoch ist.
Zufrieden und erschöpft fahren wir in das Hotel.
13.05.2017 Millini Tag zur freien Verfügung
Unser Flug ist um 16:00 Uhr geplant und wir müssen uns die Zeit vertreiben, doch unsere Daniela hat ein Besuch bei einem Weingut mit Verkostung und Essen arrangiert.
Hier habe ich zum ersten Mal Austern, die dort gezüchtet werden, probiert. Ich kann auch weiterhin gut darauf verzichten, andere lieben sie.
Nach diesem eingeschobenen Besuch auf Korcula fahren Boris und Daniela uns direkt zum Flughafen. Durch die Abflugverspätung hätten wir fast den Anschlußflug in München verpasst.
Müde und zufrieden sind wir bei strömendem Regen (so etwas haben wir nur einmal in den frühen Morgenstunden erlebt) in Hamburg angekommen.
Peter und ich haben die Reise sehr genossen und bedanken uns recht herzlich bei Euch allen.
Ortrud und Peter Frank<

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerverein Barsbüttel e.V.